• Boeuf Niçoise

Boeuf Niçoise

Schmorgerichte bieten sich natürlich immer an wenn Gäste kommen – man kann alles in Ruhe vorbereiten, fertig garen und zu gegebener Zeit nur noch erwärmen. Auf dieses Boeuf Niçoise bin ich in dem Kochbuch „Gruß aus der Küche“ gestoßen, als es darum ging, für meinen Heidelberger Besuch zu kochen. Es wird als komplettes Gericht präsentiert – mit Nudeln und Tomate als Beilage, was auch wirklich toll harmoniert. Anders als Gulasch oder Boeuf Bourguignon, was natürlich beides sehr lecker ist, schmeckt man bei diesem Boeuf Niçoise tatsächlich irgendwie den Süden raus – durch Thymian, Knoblauch, Fenchel, Oliven und Orangenschale. Das Ganze braucht natürlich seine Zeit und die Zutatenliste ist lang – ABER: es lohnt sich wirklich!

Die eine Portion die übrig blieb wurde einfach als Mittagessen am nächsten Tag gegessen: Fleisch, Nudeln, Tomate , Soße in eine Pfanne und warm gemacht – immer noch ausgesprochen lecker!