• Peperonata

Peperonata – italienisches Paprikagemüse

Eine Peperonata ist ein Schmorgericht aus Italien mit Paprika, Tomaten und Zwiebeln – easy und schnell gemacht ist es zudem eine sehr gesunde Beilage zu Fisch und Fleisch jeder Art. Sie kann auch kalt oder lauwarm gegessen werden. Gestern habe ich die Peperonata zum Beispiel zu einem geräuchertem Bodensee-Fisch gegessen, für meinen Freund gab’s Schnitzel.

Es sollte ungefähr die gleiche Menge Paprika wie Tomaten sein und auch mindestens eine Knoblauchzehe. Und wenn man nicht so viel Zeit hat, kann man auf das Häuten der Tomaten auch mal verzichten… Es macht aber schon einen Unterschied : -)

Keine Sorge: wenn man das Gemüse mit dem Weißweinessig ablöscht, riecht es im ersten Moment extrem nach Essig! Durch das Schmoren und würzen verliert sich das Ganze aber, so dass es am Ende sehr dezent und fein schmeckt.

Die Peperonata hält sich problemlos 3 Tage im Kühlschrank und kann wie gesagt auch super kalt gegessen werden.