• Puten-Rouladen mit Senfsauce

Puten-Rouladen mit Senfsauce

Auf Mimi Thorisson bin ich eigentlich durch ihr sehr schön illustriertes Kochbuch (A Kitchen in France) aufmerksam geworden. In Hong Kong geboren aber mit französischen Wurzeln, lebt sie nun in Médoc in Frankreich – mit einer Schar von Kindern, Hunden und ihrem Fotografen-Mann, der auch all die tollen Rezeptbilder geschossen hat.

In ihrem Blog bin ich dann auf das Rezept der Puten-Rouladen mit Senfsauce gestoßen – sie selbst hat das Rezept von einem Metzger aus Paris – und habe es spontan und nur leicht abgeändert nachgekocht: einfach, relativ schnell und mit dem gewissen Extra! Der besagte Metzger empfiehlt für das Rezept Putenbrustfilet, da das zarter als Hühnchen,- oder Kalbsfleisch sei.

Obwohl das Gericht schon relativ schnell geht, könnte man es noch etwas verkürzen: anstatt das Fleisch zu Rouladen zu verarbeiten, kann man es auch einfach à la „Cordon-Bleu“ zubereiten. Also in die Putenbrüste längs eine Art „Tasche“ schneiden, die dann füllen und mit Zahnstochern oder Küchengarn wieder verschließen. Das sieht dann aufgeschnitten zwar nicht so toll aus wie die gerollte Version, aber schmecken tut’s bestimmt genauso gut : -)

Wir haben zu zweit alles aufgegessen – es gab Salat und Vollkornreis dazu – sollte aber etwas übrig bleiben, kann man die Puten-Rouladen 2 Tage in der Sauce im Kühlschrank aufbewahren.