• Tortilla

Tortilla mit Paprikawürfeln

Irgendwie ist diese Tortilla schon zur Tradition geworden, wenn es darum geht, etwas zum Essen mitzubringen. Gestern war es dann auch wieder so weit und zwar anlässlich des Geburtstages meiner lieben Freundin Clara, die im Biergarten gefeiert hat. Die Tortilla ist eigentlich recht schnell zubereitet (wenn man die 45 Minuten im Ofen abzieht), lässt sich gut transportieren, ist ein ideales Finger Food und schmeckt kalt genauso gut wie lauwarm.

Lange habe ich an der richtigen Würzung gefeilt, denn der „Rohzustand“ schmeckt immer intensiver als die fertige Tortilla und man muss sich trauen, die Masse so zu würzen, dass sie fast schon versalzen schmeckt.

Tortilla-Rezepte gibt es natürlich wie Sand am Meer, wobei die Grundlagen eigentlich immer Kartoffeln und Eier sind. Bei diesem Rezept sind auch noch Paprikawürfel, Frühlingszwiebeln und evtl. Schnittlauch enthalten, was der Tortilla nicht nur ein hübsches Äußeres gibt, sondern mir persönlich auch besser schmeckt als das Grund-Rezept.

Sie hält sich übrigens problemlos 2-3 Tage im Kühlschrank!