Weiße Bohnen mit Salbei und Tomaten (Fagioli all’uccelletto)

Das ist meine absolute Allround-Lieblings-Beilage! Egal ob zu gegrilltem Fleisch, Fisch oder bei einem italienischen Abend – Weiße Bohnen mit Salbei, Tomaten und wenn man sich’s erlauben kann, mit viel Knoblauch ist einfach sooo lecker. Ich könnte es jeden Tag essen : -)

Die weißen Bohnen nehme ich meistens aus der Dose (bei weißen Bohnen, Kindney-Bohnen und Kichererbsen finde ich das völlig ok!). Dosen-Gegner unter euch können aber natürlich auch getrocknete Bohnen verwenden – was die Vorbereitungszeit durch das Kochen allerdings deutlich erhöht und ich den Konsistenz-Unterschied ehrlich gesagt nicht wirklich groß finde. Was den Knoblauch betrifft, gilt fast: je mehr desto besser… Mindestens eine Zehe sollte es schon sein, am besten aber 2-3. Manchmal brate ich auch mit dem Knoblauch und dem Salbei eine klein geschnittene Chilischote an. Wenns ganz schnell gehen muss, spare ich mir auch das Häuten der Tomaten und auch das Frittieren einiger Salbeiblätter als Deko. Es macht aber doch einen Unterschied!

Die weißen Bohnen mit Salbei passen zu fast allem und können problemlos auch lauwarm und kalt (Büffet!) serviert werden und halten sich im Kühlschrank 2-3 Tage.

Weiße Bohnen mit Salbei und Tomaten